Google TV

TV-Konzerne haben in den letzten Jahren mit rapide sinkenden Einschaltquoten zu kämpfen, während der Trend für Videohoster steil bergauf geht. Auch wenn der online Genuss von Videos, gerade im Bezug auf die Flexibilität, viele Vorteile hat, kann man die Vorteile eines Fernsehgerätes trotzdem nicht außer Acht lassen. Gerade durch die große Bildfläche und die gute Soundqualität führen Fernsehgeräte in den Verkaufslisten der Elektronikhändler.
Google versucht mit Google TV beide Technologien zu vereinen. Woran Apple kläglich scheiterte könnte Googles nächster Schritt auf dem Weg zur Weltherrschaft werden. Ich selbst bin bei neuen Technologien immer skeptisch. Googles Vortrag (min. 30) auf der IFA hat allerdings gezeigt wie zielstrebig Google mit seinem Plan ist diese Technologie auch umzusetzen. Bereits diesen Herbst soll Google TV starten.

Die Erfolgschancen sehen gut aus. Google hat sich viele Gedanken gemacht, wie das Web in den heimischen Fernsehapparat gebracht werden kann. Google bietet nicht nur Settop-Boxen an, sondern steht in Verbindung mit TV-Herstellern wie Sony, welche die nötige Hardware in Ihren Geräten verbauen. Google möchte zudem weiterhin auf Adobes Flash setzen. Der für das Rendering eingesetzte CE4100 Atom-Prozessor von Intel kann Flash-Videos ruckelfrei in HD darstellen.
Das Kernstück der Software ist der quelloffene Chrome-Browser. Auch Android-Apps sollen auf den Geräten lauffähig sein. Für große Unterstützung auf Seiten der Programmierer ist damit gesorgt.
Die Bedienung läuft Googel typisch über eine zentrale Suchfunktion. Der Benutzer gibt den gewünschten Begriff in die Suchleiste ein und erhält alle Treffer in einer Übersicht. Es wird dabei kein Unterschied zwischen laufenden Sendungen oder Videostreams gemacht. Auch während das Video läuft kann die Suchfunktion und der Browser weiterhin benutzt werden. Die aktuelle Wiedergabe wird dafür entweder angehalten oder läuft in einem Miniaturfenster weiter. Der Benutzer kann so im Internet surfen und gleichzeitig Fernsehen. Ich selbst hab mir diese Möglichkeit des öfteren gewünscht. Möchte man beispielsweise über den Film recherchieren, den Preis für ein Produkt aus der Werbung erfahren oder einfach nur einen spontanen Geitesblitz verfolgen, der wenige Minuten später sowieso vergessen ist, so bietet Google TV einem diese Möglichkeit.
Letztendlich entscheidet jedoch der Verbraucher über den Erfolg von Google TV. Die Idee ist nicht neu und hat bisher bei keinem Anbieter funktioniert. Ob Google das ändern wird ist fraglich.
Bookmark and Share

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen