Neuer PC, ja oder nein?

Nach ein paar zufriedenen Jahren mit meinem alten Computer spiele ich nun mit dem Gedanken mir einen neuen zu kaufen. Alle paar Jahre ist es bei mir immer so weit. Obwohl der alte PC noch genauso gut läuft wie am ersten Tag, und ich mittlerweile auch nicht mehr auf den neuesten Standard angewiesen bin, da sich mein Drang zu Computerspielen ziemlich verringert hat, möchte ich doch immer mit der aktuellen Technik schritt halten. Natürlich stellt sich in dieser Situation auch immer die Frage nach der Notwendigkeit.

Für den Arbeitsplatz ist die Antwort einfach. Obwohl die zu erledigende Arbeit auch mit alten Rechnern geschehen kann ist für einen Informatiker das neueste Equipment schon fast pflicht. Ein Kollege sagte einmal einen einleuchtenden Satz zu mir: "Ein Handwerker kauft sich eine Hilti und kein Billigschrot aus dem Baumarkt." Genauso ist es bei Informatikern, die acht Stunden am Tag vor dem PC sitzen müssen auch.

Ganz anders sieht es im privaten Bereich aus. Hier spielen die Kosten eine größere Rolle. Aus diesem Grund sollte man sich eine Liste mit Pros und Kontras machen. Nicht nur im Kopf. Nein, vielmehr sollte man seine Gedanken wirklich zu Papier bringen. Nur so kann man die ganze Sache objektiv betrachten. Hier spielen dann Faktoren wie Kosten, Effizienzsteigerung, etc. eine Rolle. Selbst ein Gamer braucht ja nicht immer den neusten PC. Solange alle Spiele noch ohne Ruckler laufen ist alles in Ordnung.

Ich selbst habe mich dazu entschlossen keinen neuen PC zu kaufen. Auf meinem alten funktioniert eigentlich noch alles recht ordentlich. Das einzige Problem das ich mit dem Laptop habe sind Flashfilme. Diese ruckeln ein wenig, wenn ich sie mir auf meinem großen Monitor anschauen möchte. Das ist schon ziemlich nervig, aber noch kein Grund einen neuen PC zu kaufen.
Bookmark and Share

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen