Analytics Seitenanalyse: Wohin wird geklickt?

Obwohl Google Analytics immer stärker in die Kritik gerät entwickelt es sich zu einem immer mächtiger und wertvolleren Tool für Webmaster. Mit der Seitenanalyse (In-Page Analytics) kann der Benutzer nun im groben nachvollziehen wohin die Benutzer klicken. Die Bedienung ist denkbar einfach: Der Webmaster surft wie gewohnt durch seine Seite. Bei jedem Link wird nun jedoch angezeigt wie viel Prozent der Besucher auf diesen Link geklickt haben. Dem Webmaster ist es so möglich zu sehen wie wirkungsvoll einzelne Inhalte dem Benutzer präsentiert werden.
Das ganze hat jedoch auch seine Schattenseiten. Durch die Filteroptionen lassen sich einzelne Benutzer oder Benutzergruppen herausfiltern. Es ist also möglich jeden Klick eines bestimmten Benutzers nachzuvollziehen. Zwar ist das ganze Anonymisiert, Bedenken sind jedoch durchaus berechtigt.
Bookmark and Share

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mich stört es ehrlich gesagt das das Unternehmen Google die Statistiken meiner Webseiten kennt. Ich bevorzuge seit längerem Piwik (aktuell Versiion 1.4) als Alternative und bin damit sehr zufrieden. Es bietet vielfältige Informationen an, ausreichend und schaut auch schick aus :)

Kommentar veröffentlichen