Reel Steel Review

Ich schreibe eigentlich nur selten Reviews. Wenn es jedoch um epische Roboterkämpfe geht mache ich mal eine Ausnahme. War heute im Kino und wirklich begeistert über den Film. Das was den Film dabei so gut macht ist der perfekte Mix aus knallharter Aktion, Comedy und auch ein wenig Drama.

Der Film spielt in einer nahen Zukunft, in der reale Boxer durch Roboter ausgewechselt wurden. Dies geschah, da die Roboter bis zur totalen Zerstörung miteinander Kämpften und menschliche Boxer aus Fleisch und Blut einfach nicht diese Show liefern konnten. Irgendwann wurde das menschliche Boxen daraufhin ganz eingestellt. Der ehemalige Profiboxer Charlie Kenton, der sich anschließend mit Roboterkämpfen über Wasser hielt, verlor dadurch seinen Beruf und konnte seinen Traum von Ruhm an den Nagel hängen. Das einzige was ihm noch blieb war es mit Roboterkämpfen Geld zu verdienen. Leider ohne Erfolg. Zu beginn des Films steht er mit jeder Menge Schulde da und erfährt dann auch noch, dass seine ehemalige Freundin verstorben ist. Beide hatten jedoch einen gemeinsamen Sohn namens Max. Max wird nun dazu gezwungen einige Zeit mit seinem Vater zu verbringen. Natürlich verstehen sich die beiden nicht auf Anhieb, was sich im Verlauf des Films natürlich ändert. Ich möchte hier jedoch nicht zuviel vorweg nehmen.
Wie schon erwähnt hat der Film ziemlich viel Aktion zu bieten. Riesige Stahlmonster die aufeinander einprügeln müssen dabei jedoch ausreichen. Zum Glück sind davon jede menge vorhanden. Schnelle Verfolgungsjagden oder aktiongeladene Schießereien gibt es nicht. Die Robos reichen jedoch voll aus. Es macht richtig Spaß dabei zuzuschauen wie sie sich gegenseitig die Körperteile abschlagen. Der Traum eines jeden Nerds, ganz ohne Kommentare eines Big Brother-Stars.
Auch Gefühle bleiben nicht ganz aus. Die Geschichte zwischen Vater und Sohn steht im eigentlichen Mittelpunkt des Films. Insgesamt wirken beide Figuren dabei glaubhaft und überzeugen durchaus.
Bei den meisten Kritikern ist der Film leider nicht so gut angekommen wie bei mir. Es sei nur ein auf Zukunft getrimmter Abklatsch der alten Boxfilme, heißt es von vielen. Ein junges Talent trifft auf einen ausgebrannten Profi mit Geldproblemen. Gemeinsam Kämpfen sie sich bis ganz nach Oben. Und wenn schon? Die alten Boxfilme sind doch auch heute noch cool anzusehen. Zwar stimmt es, dass der Film nichts Neues bietet, dafür tischt er das was er bietet wunderbar auf. Und außerdem sind Roboter dabei man! Roboter die aufeinander einprügeln!

Bewertung: 8.0/10

Bookmark and Share

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen