Cacoo Test: Online Diagramme/Charts erstellen

So langsam geht es ja richtig los mit den Online-Tools, die auch etwas an Professionalität bieten. Das Schöne an diesen Tools ist, dass man sie nicht zu installieren braucht und von überall aus verwenden kann. Dem Flash-Player sei dank. Ich stellte ja bereits einige Tools zum Malen vor, die online genutzt werden können. Nun ist Cacoo an der Reihe. Ein Werkzeug zum erstellen von Diagrammen. Obwohl ich anfänglich meine Zweifel hatte, muss ich sagen, dass es jeder installierbaren Freeware bereits mächtig Konkurrenz macht.

Das Funktionsprinzip ist dabei simpel gehalten. Das meiste lässt sich bequem per Drag and Drop realisieren. Die einzelnen Objekte besitzen Ankerpunkte, was eine genaue Ausrichtung kinderleicht werden lässt. Für weitere Einstellungen, wie etwa die Farbwahl sind Menus vorhanden. Diese sind sehr simpel gehalten und liefern nur wenig Optionen. Farbverläufe und Alphawerte sind jedoch vorhanden.
Zeichnen lässt sich auch, das funktioniert jedoch bei weitem nicht so einfach, wie in professionellen Tools. Kurven durch mehrere Wegpunkte können erzeugt werden. Die Interpolation kann dabei jedoch nicht beeinflusst werden und ist vorgegeben. Mir ist es auch passiert, dass nach dem Erweitern einer bestimmten Kurve, die Wegpunkte auf einmal in der falschen Reihenfolge durchlaufen werden und die Kurve dadurch zerstört wurde. Kurven können nicht zu einer Fläche geschlossen werden, was ich persönlich sehr negativ finde. Zum Zeichnen ist Cacoo definitiv nicht geeignet.
Cacoo liefert von Haus aus einige schön gestaltete Symbole, welche für schlichte Designaufgaben ausreichen sollten. Wer mehr möchte kann ohne Probleme weitere Bilder oder Svg-Dateien importieren. Auch Templates lassen sich erstellen und an beliebiger Stelle einfügen.
Es werden bereits sehr viele Diagramme unterstützt. Darunter auch UML-Diagramme, wie das Klassendiagramm oder das Flussdiagramm. Etwas spezieller: Auch elektrische Schaltkreise lassen sich bereits zeichnen. Wer allerdings auf ein gutes Tool zum modellieren von UML-Diagrammen gehofft hat, den muss ich enttäuschen. Cacoo hat keine Ahnung von UML. Lediglich die Symbole sind vorhanden. Wie eine abstrakte Klasse gezeichnet wird muss der Designer schon selber wissen. Für den professionellen Einsatz ist es definitiv ungeeignet.
Eines der Features mit dem Cacoo wirbt ist die Möglichkeit gemeinschaftlich an einem Diagramm zu arbeiten. Ob das ganze so sinnvoll ist bezweifle ich. Aber schön, dass es zumindest möglich ist.
Wer mehr möchte als Cacoo standardmäßig kann, oder wer mehr als 15 Diagramme erstellen möchte, der muss zum Geldbeutel greifen. In einem eigenen Store werden dort weitere Symbole zum Kauf angeboten.


Cacoo introduction from cacoo on Vimeo.
Bookmark and Share

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen