Sollte man auf Webseiten den Blocksatz verwenden?

In Printmedien ist es gang und gebe den Blocksatz zu verwenden. Er teilt den Text in kleine gut überschaubare Blöcke ein. Durch diese schmalen Blöcke stehen meist nur drei bis vier Wörter in einer Zeile, welche dann ohne eine größere Augenbewegungen erfasst werden können. Dadurch wird die Lesegeschwindigkeit erhöht. Der Blocksatz verbessert in Printmedien also sowohl Optik als auch Lesbarkeit.
Nun stellt sich die Frage warum dieses Prinzip nicht auch auf Webseiten angewandt wird. Wer sich auf den größeren Web-Portalen umschaut wird dort schnell feststellen, dass so gut wie nirgends der Blocksatz Verwendung findet. Ich habe ihn zumindest auf keiner einzigen Seite finden können.
Die Antwort darauf ist simpel. Auf Webseiten erzielt der Blocksatz nämlich genau den gegenteiligen Effekt für den er in Printmedien verwendet wird. Auch wenn der Trend von Webseiten dazu über geht, immer schmalere Texte in immer kleine Blöcke zu ordnen, ist der Text einer Webseite jedoch nicht so ausgelegt, dass dieser ab einer bestimmten Größe von oben wieder anfängt. Eine Webseite kann, anders als eine Zeitung, unendlich in die Tiefe gehen. In dem ganzen Konzept von Stylesheets und HTML-Bäumen ist das nicht vorgesehen.
Ein viel wichtigerer Grund, warum "text-align:justify;" keine Verwendung findet ist jedoch die Fehlende Möglichkeit der Webbrowser Silbentrennung vorzunehmen. Dies ist beabsichtigt, da ein Webdesigner sonst nicht genau festlegen kann wie das Layout der Webseite später aussehen wird. Jeder Browser rendert eine Seite ein wenig unterschiedlich. Eine automatische Silbentrennung würde das ganze weiter verschlimmern.
Findet in einem Blocksatz jedoch keine Silbentrennung statt, so werden lange Wörter oft in die darunter liegende Zeile verschoben. Dadurch entstehen in jeder Zeile unterschiedlich große Lücken zwischen den einzelnen Wörtern. Ein schnelles Lesen ist hier kaum noch möglich, da sich das Gehirn in jeder Zeile neu "ausrichten" muss.

Wer jedoch meint, er müsse in seiner Webseite unbedingt den Blocksatz verwenden, dem möchte ich Javascripte wie den Hyphenator ans Herz legen. Diese kleinen Scripte lassen sich einfach in die Webseite einbauen und erledigen die Silbentrennung.
Bookmark and Share

4 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Silbentrennung ist bei den neuen Browserversionen längst kein Problem mehr.
In CSS für den Bereich den Befehl:
hyphens: auto;
zufügen.
Im HTML noch den Zusatz für die gewählte Sprache, zum Beispiel:
lang="de-DE"
einfügen und dann sollte es funktionieren.
Zu sehen hier:
http://aw-unterwegs.de.to
Saludos - Wolfgang

David Lösch hat gesagt…

Hier ein toller Link dazu: http://www.mediaevent.de/css3-silbentrennung-hyphens/
Einfach folgendes ins CSS eingeben:
hyphens:auto;
-moz-hyphens:auto;
-o-hyphens:auto;
-webkit-hyphens:auto;
-ms-hyphens:auto;
Das kann zum Beispiel in 'html, body {' eigegeben werden, dann gilt es für die ganze Seite!

admin hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Bernhard Kapelari hat gesagt…

Also, dass das mit dem Blocksatz kein Problem ist sehe ich anders. Google Chrome unterstützt kein hyphens: Can I use

Kommentar veröffentlichen