Free Kindle eBook: Die Flußpiraten des Mississippi

Bild: Amazon Kindle Logo
Auch wenn ich im Moment zu nicht viel komme, für die abendlich halbe Lesestunde finde ich zum Glück noch Zeit. Das letzte Buch welches ich vollendete, war "Die Flußpiraten des Mississippi" von Friedrich Gerstäcker. Ich habe etwas hin und her überlegt, ob ich das Buch überhaupt posten sollte, da es zwar durchaus spannend zu lesen war, jedoch keinesfalls zu meinen Lieblingen gehört. Da es jedoch ein durchaus unterhaltsames Buch ist, kann es ja nicht schaden.

Vom Schreibstil und der Handlung würde ich die Flußpiraten des Mississippi zu den Jugendbüchern einordnen. Die Geschichte dreht sich um eine Diebesbande, welche sich auf einer der zahlreichen Inseln des Mississippi nahe der Stadt Helena niedergelassen hat. Der Mississippi gilt zur Zeit der Handlung als einer der wichtigsten Verkehrswege der neuen Welt. Wertvolle Wahre wird auf sogenannten Flatbooten über den Fluss transportiert. Die Diebesbande nutzt diese Situation aus. Mit Helfern aus der Stadt überfallen sie ahnungslose und gutgläubige Händler und gehen dabei nicht gerade zimperlich vor. Auch dem Leser wird einiges zugemutet. Brutale Szenen, wie etwa das Ertränken eines Kindes kommen zwar vor, sind aber rar gesät.
Gefallen hat mir vor allem, dass neben der Sicht der "guten" auch aus der Sicht der Piraten erzählt wird. Wie ihre Entscheidungen sich oftmals aus Zwang oder purer Angst heraus entwickeln. Etwas verzwickt ist der Handlungsstrang des Buches. Oftmals vollziehen sich mehrere Kapitel parallel zueinander. Die vielen unterschiedlichen Charaktere erschweren das Lesen zusätzlich. Die große anzahl an Charakteren sorgt zusätzlich dafür, dass ein richtiger Hauptcharakter fehlt. Der Friedensrichter der Stadt, sowie ein Heiratsschwindler der Piraten kommen dem als einzige nahe.
Als Fazit kann ich sagen, dass mich einige Stellen durchaus fesselten. Insgesamt ist das Buch jedoch ein wenig langatmig geschrieben. Vieles hätte hier durchaus gekürzt werden können.
Bookmark and Share

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen